Beauty Blog

Botox, Filler und Co.

Februar 22, 2018
Schönheitsbehandlungen:
Jennifer Weddings, Dr. Peggy Wong

Reviewed by:
Rating:
5
On Februar 22, 2018
Last modified:März 14, 2018

Summary:

Botox, Filler und Co.

Wie ist das eigentlich mit Botox, Filler und Co.?

Für mich sind Behandlungen mit Botox und Hyaluronsäure nichts außergewöhnliches mehr. Aus meiner Zeit als Medizinische Fachangestellte, in einer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie habe ich täglich solche Behandlungen miterlebt.
Viele Bräute fragen mich bezüglich Botox- und Hyaluronsäure-Behandlungen, da sie sich zur Hochzeit vollkommen wohl fühlen möchten. Ich selber empfinde Botox und Hyaluron Behandlungen als normal und schrecke selber nicht davor zurück.
Wer jetzt laut aufschreit und sagt, um ’Gottes Willen’, den kann ich durchaus verstehen. Für Bräute die das grundsätzlich ablehnen, habe ich großes Verständnis. Mir liegt aber sehr viel daran, über Mythen und Fehlinformationen aufzuklären. Es sollte bei solchen Behandlungen alleine um Ästhetik gehen und nicht um eine grundsätzliche Veränderung des Gesichtes. Ästhetik bedeutet, dass alleine Asymmetrien, Volumenmangel oder Falten mit Hyaluronsäure oder Botox behandelt werden sollten. Wer sich für solche Behandlungen entscheidet, sollte bei der Wahl des Arztes besonders hingucken. Dabei ist es wichtig, auf die Erfahrung und die Technik der jeweiligen Verfahren zu achten. Bei dem behandelnden Arzt sollte das Wort „Ästhetik“ im Vordergrund stehen. Er sollte beim Beratungsgespräch auf die Stärken und Schwächen eingehen und die Schwächen minimalinvasiv behandeln.
Von „Low-Budget“ Hyaluronsäure- und Botox, ist dringend abzuraten. Hyaluronsäure wird oft zu billigen Preisen angeboten. Hierbei entstehen oft Knoten und die sogenannten „Entenschnäbel“. Bei solchen billigen Angeboten steht alleine die Masse im Vordergrund und nicht das persönliche Bedürfnis. Eine gute Hyalorunsäure erkennt man am Preis und nicht am billigsten Angebot.  Wen also an kleinen Falten, wie um die Augen oder Stirn massiv stören oder kleine Asymmetrien im Bereich der Lippe, dem rate ich zu solchen Behandlungen.

Was genau macht Botox?

Botulinumtoxin, umgangssprachlich als Botox bekannt, wird in der Neurologie und Augenheilkunde schon seit über 20 Jahren bei Spastiken und Nervenerkrankungen oder auch zur Behandlung der Migräne angewandt, somit gibt es auch Langzeitstudien zur Wirkung und Folgen. Die Ästhetische Chirurgie hat das Mittel für sich zur Faltenbehandlung entdeckt. Zusätzlich kann Botulinumtoxin gegen übermäßiges Schwitzen angewandt werden.
Im Kampf gegen Falten wirkt Botox entgegen der Gesichtsmimik. Die Prägung der Gesichtsfalten entstehen in erster Linie durch die mimische Muskulatur, welche bei Bewegung die Gesichtshaut in zwar individuell, aber dennoch in typischer Weise auffaltet. So wird das Bindegewebe an immer gleicher Stelle wieder „abgeknickt“ und mechanisch beansprucht. Durch das Botulinumtoxin wird diese Mimik geschwächt oder auch vorübergehend ganz ausgeschaltet, was dazu führt, dass die Haut sich entspannt und die Falten wieder verschwinden oder – bei sehr tiefen Falten – zumindest gemildert werden. Hingegen aller Gerüchte wirkt Botox nur bei Falten und nicht bei Volumenmangel im Gesicht.

Was genau macht Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist der beliebteste Filler. Filler sind Mittel zum Unterpolstern der Haut bei der ein Volumenmangel besteht. Die Hyaluronsäure wird in das betroffene Gebiet injiziert und wirkt „aufpolsternd“,  die Hebekraft der Haut wird neu hergestellt. Falten werden so minimiert und das Gesicht wirkt sofort frischer und jünger.
Die häufigste Stelle für eine Hyaluronbehandlung, sind die Lippen. Dort kommt es, wie oben beschrieben alleine auf die Technik und die Menge an die injiziert wird, damit man nicht künstlich verändert aussieht. Eine gut gemachte Lippenunterspritzung ist nicht zu erkennen. Eine schlechte erkennt man hingegen sofort!

Jennifer Weddings in Kooperation mit PlastCouture-Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie:

Jennifer Weddings arbeitet unteranderem in Kooperation mit PlastCouture. Eine Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Wir erarbeiten gemeinsam ein Konzept individuell auf unsere Bräute abgestimmt. Dr. Wong liegt auch sehr viel daran über Botox®– und Hyaluronsäure Behandlungen Aufzuklären und bei ihr steht die Ästhetik im Vordergrund.
Die Expertin, Dr. med. Peggy Wong, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit eigener Praxis in Bad Neuenahr-Ahrweiler, arbeitet seit über zehn Jahren als niedergelassene Ärztin in der Plastischen Chirurgie, davon fünf Jahre in eigener Praxis. Ihre Weiterbildung hat sie an namenhaften Adressen in Aachen, Köln und Bochum absolviert.

Der Rat der Expertin:

„Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Maßnahmen, um ein frischeres und jüngeres Aussehen für eine Hochzeit zu erzielen. Viele Menschen denken, dass Filler und Botox etwas für über 40Jährige sind. Das ist so nicht richtig! Es gibt 20Jährige, die sich sehr an einer ausgeprägten Zornesfalte oder ihren Krähenfüßchen stören. In meinem Fachgebiet legt der Patient die Indikation für die Behandlung fest. Ich sehe meine Aufgabe in einer Beratung und Planung.
Mir obliegt es zu sagen, ob und was man behandeln kann, wie und in welcher Reihenfolge.
Bei der nicht-invasiven Faltenbehandlung geht es um Minimierung von Gesichtsfalten ohne chirurgischen Eingriff. Hierbei kommen Botox bzw. Filler wie z.B. Hyaluronsäure in Betracht. Sehr häufig kombinieren wir beide Verfahren, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Wichtig ist, dass keine maskenhaften Gesichter entstehen. Gerade Botox® ist in letzter Zeit zu Unrecht in Verruf geraten, weil man in den Medien viele überbehandelte Promis sieht, die nahezu amimisch sind. Botulinumtoxin in der richtigen Dosierung und Technik eingesetzt, kann sehr überzeugende und natürlich aussehende Ergebnisse erzielen.  Hyaluronsäure und auch Botox bauen sich in einem Zeitraum von ca. sechs Monaten ab.
Bei langer Planung besteht also auch die Möglichkeit, eine Behandlung  Monate vor der Hochzeit durchzuführen und zu schauen, ob es den Betroffenen überhaupt gefällt. So kann vor dem Hochzeitstermin nur eine Auffrischungsbehandlung ein sog. Touch-Up erfolgen. Hyaluronsäurefiller bieten zudem den Vorteil, dass bei Nichtgefallen eine Auflösung der Depots erfolgen kann.

Als „Bio-Filler“ kann übrigens auch eigenes Fett verwendet werden. In einem 1-2 stündigen Eingriff wird zunächst Fett des Patienten beispielsweise um den Bauchnabel oder an den Oberschenkeln entnommen, welches nach besonderer Aufbereitung dann genau wie Hyaluron zur Unterspritzung bzw. Volumengebung im Gesicht eingesetzt wird. Der Unterschied zur herkömmlichen Unterspritzung liegt in einer sehr guten Verträglichkeit, einer Haltbarkeit von 4-5 Jahren und eignet sich aus Preis-Leistungsverhältnistechnischen Gründen für Menschen, die einen größeren Volumenbedarf haben.

Bei Ihrer Suche nach einem geeigneten Behandler sollten sich vor allem an spezialisierte Ärzte z.B. Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder Fachärzte für Dermatologie mit entsprechender Erfahrung wenden. Eine Hilfe bei Ihrer Entscheidung für den „richtigen“ Arzt können dabei die Websites der Dachverbände (z.B. www.dgpraec.de) oder auch Ärztebewertungsportale wie jameda.de sein.“

Autor
Dr. med. Peggy Wong
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
PlastCouture – Dr. Wong GmbH

www.plastcouture.de

Botox, Filler und Co.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply